Zwischen Bauchgefühl und Businessplan - StartUp-Area

Weltneuheit: GRILLOMAX (© reamotion.com)

Der Boom der StartUp-Szene in Deutschland setzt sich auch in 2017 fort. Die Gründungsideen reichen dabei von nachhaltigen Textilien und ausgefallenen Lebensmitteln aller Art bis hin zu einer breiten Palette von Dienstleistungen und Technologievisionen. Nie zuvor waren die Voraussetzungen für Existenzgründer so attraktiv wie heute und eben diese Chance nutzen immer mehr angehende Jungunternehmer, um Ihre Ideen voranzutreiben.

Die GastRo stellt in diesem Jahr erneut eine Plattform für Durchstarter zur Verfügung, die sich in der StartUp-Kultur etablieren möchten. Vom 12. – 15. November 2017 trifft man in der HanseMesse neben vielen altbekannten Ausstellern also auch auf Existenzgründer mit spannenden Unternehmenskonzepten. Zehn bis zwölf junge Gründer bieten in der StartUp-Area Einblicke in ihre Geschichte und präsentieren ihre Produkte. Hier einige Beispiele, die neu dabei sind.

Die diesjährige GastRo wird Zeuge einer Weltneuheit: der GRILLOMAX wird im November 2017 erstmalig zu sehen sein.  Dieser sieht nicht nur futuristisch aus, sondern bringt auch viele Vorteile beim Garen von Grillgut, Pommes und weiteren Produkten mit sich. Zum ersten Mal präsentiert sich das Norddeutsche Unternehmen reamotion GmbH auf einer Messe und freut sich darauf, seine  innovativen Produkte vorstellen zu können.

Das erfolgreiche StartUps nicht zwingend etwas mit der Lebensmittelbranche zu tun haben müssen, beweisen Dennis Haug und Jens Philippi von eigengut. Mit Kreativität und Herzblut entwirft und fertigt das Zweigespann aus Konau liebevoll gestaltete Filzunikate. Ihre Produktpalette reicht von Kissen und Taschen über Fotoalben und Postkarten bis hin zu individuellen Wandverkleidungen. Der entscheidende Vorteil dabei: Wollfilz wirkt schalldämmend und ist außerdem wasserabweisend, luftreinigend und schwer entflammbar.

Elke Straube aus Berlin Wilhelmstadt hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Ihrem Fachgeschäft ständig neue Lakritz-Variationen zu erfinden. Ihr Angebot reicht von Pastillen, Dragees und Schnecken über Lollies, Stangen und Kissen bis hin zu Saft und Likör. Der Bestseller schlechthin ist dabei „Kettenfett“, ein eigens kreierter kräftiger Lakritzlikör (25% vol.) mit süßsalzigem Geschmack.

Hohe Qualität und Nachhaltigkeit liegen Sebastian Rott besonders am Herzen. Mit seinem Onlinehandel „allesOlive“ schafft er einen Marktplatz für Olivenöl, Feinkost, Pflegeprodukte, Kräuter und Gewürze aus Griechenland. Rott achtet vor allem darauf, dass jedes Produkt von Hand produziert und umweltfreundlich transportiert wird.

Mehr Informationen und Kontakt ...

Bei Interesse an einer Messeteilnahme als Aussteller, als Akteur im Rahmenprogramm oder als Besucher kann Kontakt über den DEHOGA MV e.V. (Tel. 0381 80899390, info@dehoga-mv.de) oder direkt über das Projektteam  der GastRo (Kontakt: Annett Liskewitsch, Telefon: 0381 4400606, E-Mail: a.liskewitsch@messeundstadthalle.de) aufgenommen werden. Ausführliche Informationen zur GastRo 2016 unter www.gastro-rostock.de.