Initiative "Ausbildung mit Qualität"

Mit der im Oktober 2012 gestarteten und in Deutschland bis dato in dieser Form einzigartigen Initiative war die Berliner Branche Trendsetter. Seit 2015 haben sich weitere DEHOGA Landesverbände* der Initiative „Ausbildung mit Qualität“ angeschlossen. Jungen Menschen bietet sie eine Orientierungshilfe bei der Wahl ihres Ausbildungsplatzes, teilnehmenden Betrieben die Möglichkeit, ihre Qualität im Dialog mit den Auszubildenden – bei Bedarf – weiter zu entwickeln und zu optimieren.

Hier zur Anmeldung und zu mehr Informationen ...

„Gute Ausbildung für die Gastgeber von morgen“

In der Öffentlichkeit wird derzeit das Image des Gastgewerbes durch eine Minderheit schlecht ausbildender Unternehmen nachhaltig beeinflusst. Die negativen Berichte in den Medien haben erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Branche. Das Ergebnis: Weniger junge Menschen interessieren sich für unsere Branche und das macht sich auch bei den guten Ausbildungsbetrieben bemerkbar.

Eigentlich ist dies paradox, bietet doch das Gastgewerbe vielfältige attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze. Wer sein Berufsleben auf einer guten dualen Ausbildung in einem der sechs gastgewerblichen Berufe aufbaut, gewinnt eine lebenslange Jobgarantie, beste Aufstiegschancen und vielfältige Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft als Profi-Gastgeber.

Dazu gehört allerdings ein klarer Anspruch der Ausbildungsbetriebe an sich selbst: Nur mit einer fachlich fundierten und fairen Ausbildung kann die Branche ein starkes Image aufbauen und für die Zukunft ihren Fachkräftebedarf sichern.

Die DEHOGA Verbändefamilie und die engagierten Arbeitgeber und Ausbilder der Branche bekennen sich klar: Ausbildungsqualität hat Priorität.

Wer ausbildet, trägt Verantwortung

• dafür, dass die Jugendlichen das lernen, was sie für ihre Prüfungen und für ihr späteres Berufsleben brauchen
• dafür, dass ihnen im Betrieb mit Wertschätzung und Respekt begegnet wird;
• dafür, dass sie einen Ansprechpartner im Betrieb haben, Feedback zu ihren Leistungen erhalten und Unterstützung bekommen
• und nicht zuletzt dafür, dass gesetzliche und tarifliche Bestimmungen eingehalten werden.

Wenn also Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie im Wettbewerb um zukünftige Fachkräfte mit anderen Branchen nicht das Nachsehen haben wollen, dann müssen sie sich in der Öffentlichkeit als attraktive Ausbildungsbetriebe präsentieren.

Wer gut ausbildet, sollte auch selbstbewusst darüber reden!

Deshalb hat sich der DEHOGA MV der Initiative „Ausbildung mit Qualität“ angeschlossen und ermöglicht somit den Mitgliedern des Verbandes daran teilzunehmen. An der Initiative teilnehmende Ausbildungsbetriebe richten sich nach festgelegten Leitsätzen und sind mit einer regelmäßigen Bewertung des Einhaltens dieser Leitsätze durch eine unabhängige, anonyme Befragung ihrer Auszubildenden einverstanden. Neben dem DEHOGA Ausbilderleitfaden und der Nutzung eines Online- Bestpractice Pools finden Ausbildertreffen statt.

Jungen Menschen bietet die Initiative eine Orientierungshilfe bei der Wahl ihres Ausbildungsplatzes, teilnehmenden Betrieben die Möglichkeit, ihre Qualität im Dialog mit den Auszubildenden - falls notwendig - weiter zu entwickeln und zu optimieren.