Maßnahmepaket - Soforthilfen des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Die Auswirkungen des Coronavirus erreichen natürlich auch die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus noch nicht absehbar. Allerdings treten erste Liquiditätsengpässe bei Unternehmen auf. Um diesen Unternehmen schnell und unbürokratisch helfen zu können, hat die Landesregierung ein 100-Millionen-Euro-Hilfsprogramm geschnürt. Das Ziel ist es, die Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft einzudämmen. Hierfür bedarf es einer gemeinsame Kraftanstrengung. Arbeitsplätze und Unternehmen müssen gesichert werden, so der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Das Maßnahmepaket im Überblick:

  1. Sonderprogramm für Landesbürgschaften
  2. Auch höhere Kredite werden verbürgt
  3. Schnelle Bürgschaften bis 250.000 Euro
  4. Liquiditätshilfen für Freiberufler und KMU
  5. Beschleunigte Auszahlung von Zuschüssen innerhalb einer Woche

Das komplette Sofortprogramm findet man ... hier. Aktuelle Informationen findet man ... hier. Das Wirtschaftsministerium hat für die heimische Wirtschaft bei auftretenden Problemen eine Unternehmens-Hotline geschaltet. Unter Telefon 0385/588-5588 erhält man detailierte Informationen zum Maßnahmepaket des Landes und zu den Antragsformalitäten.