Fairer Wettbewerb statt Sonderweg!

In 24 von 28 EU-Staaten gelten reduzierte Mehrwertsteuersätze für Beherbergung. Seit 1. Januar 2010 gilt dies auch in Deutschland. Durch die Mehrwertsteuersenkung wurde die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig gestärkt, es entstanden mehr Jobs, Investitionen in Größenordnungen waren möglich und die Qualität der Übernachtungsleistungen wurde verbessert.

Mehr Jobs

Mehr Jobs

Die Mehrwertsteuersenkung als Teil des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes hat ihren Zweck voll erfüllt: Von März 2010 bis März 2013 entstanden nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 24.830 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze im Beherbergungsgewerbe – ein Plus von 10,2 Prozent.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern zeigt die Kurve beim Aufwuchs in diesem Beschäftigungssegment nach oben. Seit 2010 kamen rund 2.300 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse hinzu. Allein zum Vorjahr wurden durch die Bundesagentur für Arbeit im Juni 2014 rund 900 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse mehr erfasst – ein Großteil davon in der Hotellerie.

Mehr Investitionen

Mehr Investitionen

Der reduzierte Mehrwertsteuersatz hat in der Hotellerie und im gesamten Beherbergungsgewerbe Mecklenburg-Vorpommerns umfangreiche Qualitätsverbesserungen möglich gemacht.

In der Investitionskarte wird exemplarisch deutlich, wie viel tatsächlich hier in Mecklenburg-Vorpommern investiert wurde. Rund 110 Beherbergungsunternehmen investierten mehr als 50 Mio. Euro zusätzlich in die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe. 

Die positive Wirkung dieses Investitionsbooms, von dem nicht zuletzt Handwerk und Zulieferer profitieren, lassen sich mittlerweile auch in der Tourismusstatistik des statistischen Landesamtes ablesen: Nach den Jahren 2011 und 2012 steigerten sich auch in 2013 die Zahlen bei den Gästeankünften und den Gästeübernachtungen. Welche Investitionen im einzelnen möglich waren, zeigt die Investitionskarte.

Mehr Qualität

Mehr Qualität

Dank des reduzierten Mehrwertsteuersatzes konnten Deutschlands Hoteliers kräftig investieren – in das Produkt, in das Angebot und in die Dienstleistung überhaupt. Dies bedeutet ein verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis und steigende Qualität der angebotenen Dienstleistungen. Davon profitieren die Gäste, die Tourismuswirtschaft und das Land gleichermaßen.

Die Auswertungen des TrustYou-Score (max. 100 Punkte möglich), hier werden alle Kundenmeinungen weltweit widergespiegelt, weist eine hohe Gästezufriedenheit in Mecklenburg-Vorpommern aus. Unser Land liegt mit 81,7 Punkten im Vergleich der Ostdeutschen Länder (Ø 80,7 Punkte)an der Spitze. Hinsichtlich Service und Qualität, bescheinigt das renommierte Sparkassen-Tourismusbarometer Mecklenburg-Vorpommern eine gute Ausgangslage mit Potenzial.