Branchenthemen

Der DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern garantiert die branchenbezogene Erörterung und Aufbereitung von Themenschwerpunkten u.a. aus den Bereichen Arbeitsmarkt- und Tarifpolitik, Recht und Steuern, Umweltschutz und Urheberrecht. 

Mehrwertsteuer

In zahlreichen Ländern gelten verringerte Mehrwertsteuersätze. In Deutschland nur in der Hotellerie. Wir fordern steuerliche Gleichbehandlung,auch für die Gastronomie.

Mindestlohn

Ein gigantisches arbeitsmarktpolitisches Experiment, der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn. Der DEHOGA MV erwartet negative Strukturveränderungen in der Branche.

Nichtraucherschutzgesetz

Planungs- und Rechtssicherheit für das Gastgewerbe in MV. Das Nichtraucherschutzgesetz wurde entfristet und so ein totales Rauchverbot verhindert.

Gema & Co.

Die Abgabenlast hat für das Gastgewerbe einen Höchststand erreicht, der von den Betrieben kaum noch zu schultern ist. Hierzu tragen auch die ständigen Steigerungen der Vergütungssätze für die Musiknutzung bei.

Bettensteuer

Wir lehnen Bettensteuern aus ordnungspolitischen, steuersystematischen und rechtlichen Gründen ab. Keine „Strafsteuer“ für die Hotellerie.

Hygiene

Für Verbraucherschutz und eine gute Hygienepraxis, die Hygiene hat in Hotellerie und Gastronomie oberste Priorität. Nein zu Hygieneampel und Internetpranger!

Allergenkennzeichnung

Gastfreundschaft gegenüber Allergikern ist für das Gastgewerbe selbstverständlich. Die Allergenkennzeichnungspflicht muss für Inhaber gastgewerblicher Betriebe praktikabel und leistbar bleiben.

Ferienkorridor

DEHOGA - Forderung nach einer dauerhaften Ausweitung des Ferienkorridors auf mindestens 80 bis 85 Tage ist erfüllt. Kultusministerkonferenz weist den Korridor ab 2018 mit 84,6 Tagen aus.

Landesraumentwicklungsprogramm

Der DEHOGA MV bekennt sich klar zur Energiewende, fordert dabei aber das nötige Augenmaß für die Belange des Gastgewerbes ein. Arbeitsplätze im Tourismus dürfen nicht geopfert werden.